Folgen Sie TopAktien auf Xing    Folgen Sie TopAktien auf Twitter   Abonnieren Sie unseren RSS

Diese 3 Tweets beinhalten alles, was wir wissen müssen

Autor: René Sip am Google+

14-09-2018


Ich war gestern Morgen sehr überrascht als ich sah, dass die Kurse von Gold- und Silberaktien plötzlich stark gestiegen waren. Am Vorabend hatte ich es nämlich verpasst, mir die Finanznachrichten anzuschauen.

Twitter hat mir dann gestern dabei geholfen, zu verstehen, welchen Umständen wir diesen Anstieg zu verdanken haben.

Ich möchte mit Ihnen in diesem Artikel gerne einmal drei Tweets durchgehen. Drei Tweets, die uns verraten, wie die Zukunft aussehen wird.

Dalio warnt vor Albtraum-Szenario
Zu allererst gab Ray Dalio Bloomberg vorgestern ein Interview, in dem er eine klare Warnung aussprach.



Dalio erläuterte in diesem Interview ganz genau, warum der Fed bald keine andere Wahl mehr bleibt, als erneut enorme Mengen Geld zu drucken und warum der Dollar seinen Status als "World Reserve Currency" verlieren wird.

Bzw. warum der Wert des Dollars enorm sinken wird.

Bloomberg beschreibt das, was Dalio in diesem Interview skizziert, sogar als "America's worst nightmare scenario". Das sagt alles.

Juncker stellt Status des Dollars in Frage
Am gleichen Tag hielt Juncker seine "State of the Union"-Rede. Ich bin kein ausgesprochener Fan von ihm, und ich vermute, das gilt für einige Menschen.

Vorgestern sagte er aber etwas außerordentlich wichtiges. Lesen Sie den folgenden Tweet.



Juncker möchte, dass europäische Länder unter anderem den Import von Öl und Gas aus nicht-amerikanischen Ländern nicht länger in Dollar zahlen. Das solle in Euro stattfinden. Der Euro müsse seinen Status als "Reserve Currency" verstärken.

Damit stellt er geradewegs den Status des Dollars als "World Reserve Currency" in Frage. Genau das beschreibt Bloomberg als das größte Albtraum-Szenario für Amerika.

In Washington stößt Junckers Vorschlag ganz sicher nicht auf Gegenliebe. Denn wenn Junckers Ideen umgesetzt werden, dann werden Dalios Warnungen schnell zur Realität.

Trump will nur zwei Dinge
Wenn man die amerikanische Wirtschaft mit einem Auto vergleicht, in dem Trump am Steuer sitzt, dann handelte es sich um ein sehr aufgemotztes Auto, das ausschließlich ein Gaspedal besitzt.

Trump ist dabei, die amerikanische Wirtschaft zu zerstören. Sobald das Wachstum abzunehmen droht, tritt er noch fester aufs Gaspedal.

Über (in Trumps Augen) triviale Dinge wie Inflation, Haushaltsdefizite oder die Staatsverschuldung, macht er sich keine Sorgen.

Der u.a. Tweet verdeutlicht, was Trump tun möchte, sobald ihm die steigende Staatsverschuldung zum Problem wird oder sobald sich die Wirtschaft in Richtung Rezession entwickelt.



Trump will zwei Dinge: niedrige Zinsen, sodass Bürger und Unternehmen noch mehr Geld aufnehmen, also noch mehr Geld ausgeben. Und er will Geld drucken, sodass ihm die steigende Staatsverschuldung nicht zu schaffen macht.

Gary Cohn warnte Trump, dass das nicht so einfach funktioniert. Dass das Auswirkungen auf Inflation, die Kaufkraft der Dollars etc. hat.

Aber Cohn ist schon lange entlassen. Ersetzt durch Larry Kudlow, der auf diesem Gebiet mindestens so verrückt ist wie Trump.

Warum ist genau das so wichtig?
Weil jeder, der vorgestern auch nur ein ganz kleines bisschen aufgepasst hat, weiß, wie die Zukunft aussehen wird.

Eine Zukunft des beispiellosen, immer exzessiveren Gelddruckens. Eine Zukunft immenser Wertverluste von Papierwährungen. Eine Zukunft, in der der Goldpreis beispiellos stark steigen wird.

Die Realität kommt langsam an
Am Montag habe ich in diesem Artikel darüber berichtet, dass Anleger scharenweise zu Gold und Silber wechseln werden, sobald die Realität bei den Anlegern ankommt.

Die obigen Meldungen sorgen dafür, dass diese Realität ankommt. Nur noch einige weitere derartige Meldungen und der Anstieg beginnt definitiv.

Profitieren maximal
Als TopAktien Abonnent werden Sie davon maximal profitieren.

Sobald die Kursgraphiken der von uns selektierten Gold- und Silberaktien ein Kaufsignal zeigen, senden wir Ihnen selbiges als gratis extra Gold- und SilberTipp.

Letzten Monat habe ich Ihnen mitgeteilt, warum Gold letztendlich auf 16.000$ steigen könnte. Wenn die Fed wieder massiv Geld druckt (und das wird sie), könnte der Goldpreis noch viel höher steigen.

Die potenziellen Kursgewinne für unsere Gold- und Silberaktien liegen daher sogar noch weit über 1000%. Klicken Sie hier, um TopAktien Abonnent zu werden!

 

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

LinkedIn   Email   Facebook   WhatsApp   Google+   XING   Twitter  

 


Kommentare

Es gibt keine Kommentare zu diesem Beitrag

Beitrag kommentieren

 

Name  
E-Mail  

Kommentar