Folgen Sie TopAktien auf Xing    Folgen Sie TopAktien auf Twitter   Abonnieren Sie unseren RSS

Positive Meldungen kommen jetzt aus allen Richtungen!

Autor: René Sip am Google+

27-09-2018


Die positiven Berichterstattungen über Gold und Silber kommen jetzt aus allen Richtungen. Und jetzt vor allem auch von den Zentralbankern höchstpersönlich!

Letzten Samstag habe ich gesehen, dass die einflussreiche Wochenzeitung Barron's diese Woche seine Titelseite der Wiederentdeckung von Gold als Anlage widmete.



Der Autor des Artikels schreibt, dass Gold jetzt einen Platz in jedem Anlageportfolio bekommen sollte.

Der Titel über dem Artikel in der Barron's ist übrigens deutlich.



Wissenswert ist, dass die Barron's von fast allen professionellen Anlegern in den gesamten USA und weit über dessen Grenzen hinaus gelesen wird.

Das bedeutet, dass Gold als Anlage die Aufmerksamkeit einer sehr großen Anzahl Vermögens- und Fondsmanagern erhält.

Bank of America
Und Anfang der Woche veröffentlichte die Bank of America die Meldung, dass Gold ihrer Ansicht nach schnell über 1300$ steigen wird.



Diese Großbank betrachtet das schnell zunehmende Haushaltsdefizit und den immer weiter eskalierenden Handelskonflikt als wichtigste Ursachen.

Draghi erwartet steigende Lohninflation
Inzwischen kommen die Signale aber sogar auch von den Zentralbankern höchstpersönlich. Am Montag sagte Draghi in einer Rede im Europaparlament, dass er eine stark steigende Lohninflation erwartet.

Das haben wir (und viele andere) schon lange kommen sehen. Wenn aber ein Zentralbanker so etwas sagt, beeinflusst es das Verhalten von Anlegern.

Inflationsziel auf 4%? Oder sogar auf 6%?
Und am Dienstag habe ich dann eine Meldung gelesen, die vielleicht sogar am allerwichtigsten ist. Schauen Sie sich den folgenden Tweet an:



Katastrophe für Sparer und Rentner
Zentralbanker fangen jetzt damit an, ihr eigens gestecktes 2% Inflationsziel in Frage zu stellen.

Sie denken, dass dieses Ziel durchaus angehoben werden kann. Wie das Zitat in dem Tweet schon zeigt, hilft das dabei, den enormen Schuldenberg schmelzen zu lassen.

Das ist natürlich eine Katastrophe, insbesondere für Sparer und Rentner, denn sie zahlen dafür die Zeche.

Und das ist enorm positiv für Gold und Silber.

Die Realität dringt langsam durch
Vor einigen Wochen habe ich in diesem Artikel darüber berichtet, dass sich Anleger in Scharen auf Gold und Silber stürzen werden, sobald die Realität bei ihnen durchdringt.

Die positive Aufmerksamkeit der Medien, wie oben gezeigt, Draghi, der eine steigende Inflation vorhersagt und die Diskussion unter Zentralbankern über das Anheben des Inflationsziels, unterstützen ein Durchdringen dieser Realität.

Noch mehr von solchen Meldungen und der Anstieg wird definitiv in Gang gesetzt.

Profitieren Sie maximal
Als TopAktien Abonnent werden Sie davon maximal profitieren.

Sobald die Kursgraphiken der von uns selektierten Gold- und Silberaktien ein Kaufsignal erkennen lassen, senden wir Ihnen dieses Signal als zusätzlichen Gold- und/oder Silbertipp.

In diesem Artikel habe ich bereits erläutert, warum Gold am Ende auch auf 16.000$ steigen kann.

Kurse werden weit über 1000% steigen
Wenn Zentralbanken ihr Inflationsziel anheben (und ihnen bleibt nicht viel anderes übrig), wenn sie bald wieder haufenweise Geld drucken, dann kann der Goldpreis noch viel höher steigen.

Die potenziellen Kursgewinne für unsere Gold- und Silberaktien liegen darum weit über 1000%. Klicken Sie hier und werden Sie auch TopAktien Abonnent.

 

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

LinkedIn   Email   XING   Facebook   Google+   Twitter   WhatsApp  

 


Kommentare

Es gibt keine Kommentare zu diesem Beitrag

Beitrag kommentieren

 

Name  
E-Mail  

Kommentar